Keller no 24 – Kunst in Jesteburg

Keller No 24

Ein Keller nicht größer als 6m2, mit der No 24 ist genug um die Hände des Künstlers Ayhan Keser wieder in Bewegung zu bringen, die er seit Oktober 2019 kaum für die Gestaltung von Kunstwerken eingesetzt hat. ”Die aktuelle Coronalage hat den Gestaltungsprozess einfacher gemacht”, sagt er deutet an das er auch wie viele andere Künstler keine Corona-Soforthilfe bekommen hat. ”Ein Studio mieten kann aus finanziellen Gründen nicht infrage kommen”, sagt er da es sowieso als Künstler immer schwer ist, weil es im Kunstmarkt keinen Dauerverkauf gibt. Aus diesen Gründen hat er sein Gestaltungsprozess für die Kunstwerke so eingeordnet das er alles im vertikalen verwirklicht. ”Somit habe ich meine Arbeitsfläche in meinem Keller, von 6 m2 auf 24 m2 erhöht”, sagt er und deutet auch an das die Gestaltung von Pop – Art, Moderne Kunstgemälde sowie Zeitgenössische Kunstwerke in erster Reihe kommen werden.